Verfasst von: Felix Arnst | 28. Januar 2009

Weltweiter Hochmut zu UNSERER Rasse vom Förderkreis Tibethunde e.V.

kerzenOh, Oh: Folgenden (wahrlich einzigartigen) Text fand ich auf einer Webseite auf der ich schon seit Jahren nicht mehr war, Pagerank 1, damit unterste Randfichte im Google-PR von 0-10, Zitat:

Der Kennel Quamdo gehört dem Förderkreis Tibethunde e.V. an.  Dieser verbandsfreie Verein fördert als einziger Verein weltweit die gesunde und wesensfeste Zucht unserer Rasse durch ein einzigartiges Zuchtprojekt. Ferner ist der Verein der einzige in Deutschland, der die Epilepsieforschung beim Do Khyi unterstützt.

Da zünde ich denen doch gleich noch mal ne Kerze an! Vielleicht finden die so wieder heil und gesund nach hause?

Solche Texte wie oben bedürfen der dringenden Präzisierung:

Damit dürfte der Begriff Anmaßung ganz neue, ja geradezu schwindelerregende  Höhen erreicht haben. Ein Minivereinchen (ich tippe mal der „weltweit“ kleinste innerhalb der Rasse) von um 20 – bestenfalls 30 Persönchen und eines einzigen, bisher ausserhalb des FCI (wegen Ausschluss) vor sich hinwurschtelnden Kennel hat also den Stein der Weisen bezüglich der weltweiten Do Khyi- Zucht gefunden?

Wie wirklichkeitsfremd begreift und präsentiert man sich denn damit selbst?

Und noch wichtiger: Wie herabwürdigend ist solch ein Satz gegenüber allen anderen Vereinen die sich auf unserem Globus um die Rasse bemühen, bedeutend grösser und mehrere Jahrzehnte älter sind, Personen an Bord haben die tatsächlich etwas von der Rasse verstehen UND keine „Züchter“ nach Kräften  unterstützen, die sich bisher lediglich damit hervorgetan und bis in die Steinzeit geoutet haben, dass diese Zuchtbestimmungen der übergeordneten Verbände schlichtweg mißachteten?

Kann man dies allein von Saarlois aus denn auch tatsächlich beurteilen?

Tatsächlich handelt es sich bei oben beschriebener Struktur des Vereins also um eine einzige Einzelzüchterin die zusammen mit ihren Welpenkäufern einen eigenen Kennel- Verein gegründet hat und dazu Posten & Titel an ihre ganz braven Welpenkäufer verteilte, nichts weiter.

Ein Rassehundezuchtverein besteht üblicherweise aus mehreren zuchtaktiven Züchtern einer Rasse, davon ist man tatsächlich jedoch noch weit entfernt, hat es selbst ganz offensichtlich jedoch nicht mehr so ganz im eigenen Gedächtnis? Warum versucht man seinen Webseitenbesuchern so einen derart falschen Eindruck gegenüber zu vermitteln?

Verbandlos, hier ohne überflüssiges „S“ – nicht mal schreiben kann man dies dort offenbar richtig, ist man nicht weil es ein Prädikat wäre, sondern weil die einzige tatsächliche Freischaffende- Züchterin dort unter dem FCI nicht züchten darf und von dort durch Ausschluss vorher entfernt wurde!

Soviel Wahrheit sollte man schon vertragen und endlich auch öffentlich, offen dazu stehen können!

Zum Thema Epilepsie habe ich ja bereits in einem Beitrag weiter unten reale und wissenschaftlich nachvollziehbare Informationen angeboten.

Wann ist man auch dort dazu in der Lage einmal sachlich richtige und für einen Leser relevante Informationen anzubieten?

Wovon träumen solche Leute eigentlich nachts?

Richtig ist: Der „Kennel“ Quamdo hat bisher noch nicht einen Wurf mit DK selbst durchgeführt ….es sei denn, diesen Winter wäre dies der Fall gewesen, ach, was soll dies eigentlich, dazu ist doch nun wirklich jede Zeile zu viel.

Dies hatte sich ein Do Khyi- Freund doch sicher ganz anders vorgestellt!

Wie gut, dass die Rasse nicht wirklich DENEN gehört!  😉

Mein Tipp: Bei der NASA eine Rakete mieten, die einzige dortige Do Khyi – Züchterin reinsetzen und ganz schnell auf  „Nimmerwiedersehen“ zum Mars schießen.

Dann klappt es ganz bestimmt mit der Einzigartigkeit!

—————————————————-

Nachtrag:

Kaum hatte ich es oben geschrieben, so flattert mir heute mit der Post eine neue Klage ins Haus, weil ein sehr früh in Rente gegangener Rentner sich durch die Bezeichnung „Frührentner“ in seiner Ehre gekränkt, beleidigt und herabgewürdigt fühlt? Dann ist der vorangestellte Satz also eine entsprechende Wiederholungstat?

Nun denn: Ich kann soetwas leider nicht wirklich ernst nehmen. Der Herr mit ausgesprochen viel Zeit für soetwas kann offenbar nicht anders und hat sonst wohl auch keinerlei anders geartete Prioritäten? Achja, die handvoll Titel seiner Hunde, fast alles SG´s wurden mir und dem Gericht auch mitgeteilt???

Muss ich jetzt sämtliche Titel unserer Hunde, die mehrfache Internationale Champion sind auch ausgraben?…mit sämtlichen V1 und BoB??

Wie albern ist dies denn?

Auweia…


Responses

  1. […] völlig abwegig- unzutreffenden Behauptung der 1. Vorsitzenden, ausgerechnet dieser Verein sei der weltweit einzige Do Khyi- Verein der die gesunde und wesensfeste Zucht unterstützen würde,  heute den […]

  2. […] wurde in den letzten 3 Jahren durch den eigens dazu gegründeten FCI/VDH Ersatzverein: Förderkreis Tibethunde e.V. (ein völlig von den üblichen Kontrollmechanismen der genannten Verbände losgelöster Verein) […]

  3. […] man wahrscheinlich weder in der Spitze des genannten Vereins jemals nachvollziehen können warum bestimmte Dinge einfach nicht funktionieren können, und so wird man auch bei genanntem Kennel wohl nie begreifen, […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: