Verfasst von: Felix Arnst | 22. Oktober 2008

Wachstumsschmerzen

So steht es bei Vox und ist in diesen Tagen (heute) im Fernsehn zu sehen.

Eine so derart schmerzhafte Wachstumsstörung, so wie diese oben beschrieben wird, ist für Do- Khyi mehr als unüblich und bisher ganz sicher nur sehr selten. Noch in keinem anderen Fall habe ich bisher innerhalb der Population (weder national noch international) bei Welpen von solchen Problemen auch nur gehört. Zumindest wurde innerhalb der 6 Jahre, in denen wir ein Do- Khyi Forum betrieben haben, dort noch von keinem der damaligen Halter oder Züchter ein ähnliches Problem bei der Aufzucht seines Welpen angesprochen oder geschildert.

Mögliche Ursachen können:

  • falsche oder mangelhafte Ernährung
  • zu viel Bewegung im Welpenalter
  • genetische Ursachen

oder eine Kombination aus den genannten Gründen sein.

Es ist sehr schwierig dies im Einzelfall und über den Fernseher beurteilen zu wollen. Bei mir wächst jedoch der Eindruck, dass innerhalb der Rasse immer mehr Degenerationen auftauchen. Die Gründe dafür sind allgemein bekannt und werden in den nächsten Jahren vermutlich noch sehr viel weiter gehende Auswirkungen zeigen.

Erst vor wenigen Wochen erfuhr ich, das in einem der diesjährigen D- Würfe ein Welpe bereits in der Welpenkiste verstorben ist, angeblich hatte das Muttertier diesen zerquetscht. Wie viele D- Würfe es in diesem Jahr gab, weiß ich nicht, aber ein weiterer Zufall war dies wohl kaum. So kann man nur hoffen von den diesjährigen Würfen auch einmal etwas positives zu hören.

Quelle und mehr…

Werbeanzeigen

Responses

  1. wird die sendung mal wiederholt? habs verpasst =O

  2. wir der do-khyi in deutschland etwa noch tibetan Mastiff genannt? DANK STEFAN DÄHLER, muss der Do-khyi in der Schweiz nicht mehr unter falschem Namen leben..

  3. Hi Tenam,

    nein, auch bei uns hier in D ist es seit einigen Jahren schon nicht mehr so, dies weiß eine Tierklinik oder ein auch bisher nur kurz mit dem Thema befasster Interessent an der Rasse wohl nicht immer.

    International ist es nun einmal der Rassename. Stephan Dähler hat dies ganz richtig angestrebt, wobei über viele Jahre hinweg auch Leute wie Thomas Wechsler ebenfalls dafür gesorgt haben.

    Überhaupt ist der Do Khyi immer noch eine recht seltene Hunderasse im Westen, zumindest im Vergleich zu vielen anderen Rassen.

    Die Sendungen werden immer wieder mal wiederholt, meine Frau schaut es sich fast jeden Nachmittag an. Einfach mal beim Sender fragen. Viele Themen sind sehr interessant, auch wenn diese nur sehr selten direkt etwas mit Do Khyi zu tun haben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: