Verfasst von: Felix Arnst | 31. August 2008

Hundefreunde und Webseiten

Das Internet zeigt mitunter viele Gesichter, gelegentlich welche die es in der Realität entweder gar nicht gibt (nicht einmal in Ansätzen) oder bei näherer Betrachtung ganz anders aussehen werden als diese per Webseite gern ungleich positiver dargestellt werden.

Alles bewusste Selbstdarstellung und Beschiss mit ausschliesslich kommerziellem Hintergrund?

Um mir dazu lange Erklärungen zu ersparen zeige ich hier ein Video, dass dies Thema sehr treffend umschreibt:

Nun muss man sich also nicht mehr darüber wundern, dass Personen die eigentlich krebskranke Mädchen mit dem Wunsch nach einem letzten Besuch eines Ponyhofes mit einer entsprechenden Spendenanfrage (oder Mitgliedschaft in einem Verein) verknüpfen, in Wirklichkeit nebenbei Sado- Maso- Foren- oder Webseitenbetreiber mit „etwas anders gearteten“ Absichten sind…

In der Hundeszene sieht es natürlich nicht anders aus.

Auch dort findet man die entsprechenden Ansätze dazu  …erfindet sein eigenes „krebskrankes Mädchen“ und gründet ersatzweise mit ähnlichem Hintergrund einen „Hundeverein“, natürlich nur um eine ganz bestimmte Hunderasse zu „fördern“, als einziger dort vertretener Züchter der Rasse  …what else?

So reissen die Geschichten aus 1001 Nacht im Internet wohl nie ab, finden sogar Fortsetzungen und tatsächlich auch Erfüllungsgehilfen.

Dies waren jedenfalls meine Gedanken, als ich das obere Video sah.

Wie gut das es Computer gibt!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: